Hast du deine Lebensaufgabe schon gefunden?

  • Was ist der SINN meines LEBENS?
  • Wer bin ich?
  • Wo ist mein Platz auf dieser Welt?

Mit diesen Fragen setzt sich früher oder später jeder einmal auseinander.

Umso später die Frage kommt, umso herausfordernder die Lösung zu finde.

Es kann auch sein, dass du Jahre lang völlig im Reinen mit dir und der Umgebung gelebt hast und plötzlich, du kannst es dir selbst nicht erklären, weisst du es ist so nicht mehr stimmig. Doch was nun?

 

Es liegt in der Natur des Menschen, dass er vor Neuem zurückhaltend ist. Auf neuen Wegen fühlen wir uns unsicher, schliesslich ist alles unbekannt und das kann schon Angst machen. Dazu kann man im Netz überall diese grossartigen Sätze lesen:

 

Wachstum ist ausserhalb der Komfortzone.

Dein Glück liegt ausserhalb der Komfortzone.

Tu es einfach! einfach machen!

 

Doch wie macht man das? Was soll ich den einfach tun und machen, wenn ich gar nicht weiss wohin und wer ich den bin?! Heisst das, dass alles was ich bis jetzt gemacht habe falsch ist? War ich in meiner eigenen Seifenblase gefangen? NEIN! Absolut nicht! Alles was du tust, gehört zu DEINEM Weg. Du kannst nichts falsch machen. Ja sogar wenn alle um dich herum sagen, dass du falsch bist, bist du es nicht!

 

Also noch einmal:

DU KANNST NICHTS FALSCH MACHEN!

 

Diesen Satz liebe ich. Er nimmt einem den Druck, sich für irgendetwas ultimativ zu entscheiden. Dieser Satz erlaubt dir dich einfach einmal auf den Weg zu machen und zu schauen, wohin es geht. Du kannst jederzeit eine Weggabelung nehmen und dich wieder umentscheiden. Ausprobieren, prüfen und weitergehen oder einen neuen Weg einschlagen. HERRLICH!!!

 

Veränderungen werden mit einem wohlwollenden Umfeld begünstigt. Doch in den meisten Fällen gehört das nicht zur Realität Deine Eltern/das nahe Umfeld sehen dich zweifelnd an, wenn du von deinen neuen Plänen erzählst. Doch warum ist das so? Umso näher die Person dir ist, umso schwieriger für sie es auszuhalten, wenn es dir nicht gut geht. Meist haben solche Lebensveränderungen auch mit einer Berg- und Talfahrt zu tun.  Menschen können Schmerzen von Anderen grundsätzlich schlecht ertragen, darum haben sie ja meist einen RAT-SCHLAG zur Hand. Manche Eltern haben auch das Gefühl verantwortlich für die seelischen Schmerzen ihrer Kinder zu sein, wenn diese auch schon lange volljährig sind.  Und es ist tatsächlich so, dass nur DU deine Visionen verwirklichen kannst und somit andere meist deine Visionen gar nicht nachvollziehen können. E ist ja DEINE Vision und nicht ihre. DEINEN Weg und nicht ihrer.

Diese Erkenntnis finde ich ganz wichtig. So kannst du verstehen, dass ihre Zweifel, Sorge und Ratschläge gar nichts mit dir zu tun haben. Es ist ihre eigenen Angst. Also konzentriere dich auf dich.

 

WER BIST DU?

 

Das kann dir auf dem Weg zu dir helfen:

  • Was hat dir als Kind schon viel Spass gemacht?
  • Von was hast du immer wieder geträumt?
  • Was kannst du einfach? Kostet dich absolut keine Mühe?
  • Was ist mit deinem Hobby? Ist das deine Zukunft?
  • Für was wirst du von Anderen bewundert?

Im ersten Moment denkst du vielleicht: "ich kann nichts besonderes. Da gibt es nichts, was mich von meinen Mitmenschen abhebt. Mein Hobby kann ich doch nicht zu meinem Beruf machen."

 

Dann sage ich:

 

DU BIST EINMALIG UND GENAU SO WIE DU BIST EINZIGARTIG UND RICHTIG!

 

WIR BRAUCHEN DICH IN DEINEM SEIN UND DEINER GANZEN GRÖSSE!

 

Schaue dir einmal ein Hausbau an. Da komme viele verschiedene Handwerker zusammen, um ein Haus zu erschaffen. Genauso ist es in unserm Leben. Nur wenn jeder seine Begabung/Berufung lebt, kann er seinen Teil zum GROSSEN GANZEN beitragen. Wir Menschen sind dazugemacht uns gegenseitig zu ergänzen und miteinander zu wachsen. Wir brauchen uns gegenseitig, um ein MEISTERWERK zu erschaffen.

 

Gerne begleite ich dich zu deinem SEIN! Schreibe mir ein Mail oder fülle gleich das Formular zum kostenlosen Strategiegespräch aus.

 

HIER BUCHEN

 

...die höchste Wirksamkeit haben wir zu zweit...

 

Ich freue mich über deine Erfahrungen mit diesem Text und in deinem Leben. Konntest du neue Erkenntnisse erlangen? Bitte vertraue mir diese an.